Orchideen Ratgeber

Orchideen richtig düngen

Beim düngen von Orchideen, ist genauso wie beim gießen Vorsicht geboten. Orchideen sind wahre Hungerkünstler. Ein zuviel kann sehr großen Schaden anrichten. Orchideen haben sich in ihrer Entwicklung darauf eingestellt, mit sehr wenigen Nährstoffen auszukommen. Trotz allem benötigt auch eine Orchidee einen ausgewogen Mix an bestimmten Nährstoffen. Als Hauptnährstoffe für Orchideen gelten:

  • Stickstoff
  • Kalium
  • Phosphor

Auch

  • Zink
  • Eisen
  • Kupfer
  • Mangan

braucht die Orchidee als Spurenelemente. Meist kann die Orchidee sich die Nährstoffe aus dem Substrat holen, da dieses sich im laufe der Zeit zersetzt.
In der Wachstumsphase (erkennbar an frischen grünen Trieben) aber braucht die Orchidee eine höhere Gabe von Nährstoffen. Normale Blumendünger sind aber für Orchideen nicht geeignet. Für Orchideen gibt es im Handel eine große Auswahl an Dünger für Ihre Orchideen. Dieser Dünger ist in der Zusammensetzung genau auf die Bedürfnisse Ihrer Orchideen abgestimmt. Allerdings kann auch der handelsübliche Dünger Schaden anrichten, wenn zuviel gedüngt wird. 1 - 2 mal im Monat düngen reicht aus um Ihre Orchideen mit den wichtigsten Nährstoffen zu versorgen.

Vorsicht ist bei kranken oder sich gerade in der Ruhephase befindlichen Pflanzen gegeben. Diese sollten auf keinen Fall gedüngt werden.